Aktuelles

Praktischer Leistungswettbewerb 2017 im Ausbildungsberuf Tischler/in

E-Mail Drucken PDF

am Samstag, 30. September 2017 im Handwerks-Bildungszentrum Weimar

Voraussetzungen f√ľr die Teilnahme am Leistungswettbewerb:

- erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im Tischlerhandwerk

- Abschluss der Gesellenpr√ľfung in der Zeit Winter 2016/17 bis Sommer 2017

- im Gesamtergebnis der Gesellenpr√ľfung die Note "gut" (81 Pkt.) erreicht haben bei getrennter Ausweisung der Pr√ľfungsbereiche muss das Ergebnis mindestens "gut" (81 Pkt.) im praktischen und "befriedigend" (67 Pkt.) im theoretischen Pr√ľfungsbereich sein.

- Teilnehmer sollen zum Zeitpunkt der Gesellenpr√ľfung nicht √§lter als 27 Jahre sein, also das 28. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Wir bitten um Anmeldung der Teilnehmer bis zum 31. August 2017 mit dem angehangenen R√ľckfax. Die gemeldeten Teilnehmer bitte auf dem R√ľckfax mit unterschreiben lassen.

Die Einladung der Teilnehmer erfolgt nach R√ľckmeldung durch den LIV HKH Th√ľringen. Wir bitten auch um Mitteilung, wenn Sie keinen Teilnehmer zum Leistungswettbewerb anmelden. Diese Unterlagen wurden ebenfalls an alle Gesch√§ftsstellen/Tischlerinnungen/GPA zusammen mit den Pr√ľfungsunterlagen versendet.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (R√ľckfax Teilnehmer PLW 2017.pdf)R√ľckfax Teilnehmer PLW 2017.pdf 41 Kb
 

Seminar "Vergabe und Werksvertragsrecht"

E-Mail Drucken PDF

Am Donnerstag, den 22. Juni 2017, findet im Haus des Handwerks in Bad Salzungen ein Gewerke √ľbergreifendes Seminar zum "Vergabe- und Werksvertragsrecht Stand 2016/17" statt.

Beginn ist um 14.00 Uhr.

Ausgehend von den ge√§nderten und neuen europ√§ischen Bestimmungen √ľber die entsprechenden √Ąnderungen im BGB und VGV bis zum Th√ľringer Vergabegesetz wird der aktuelle Sachstand auch im Fokus der neuen Landesbauordnung erl√§utert. Bitte bachten Sie die unten angehangene PDF in der weitere Angaben zu Organisation und Inhalten dargestellt sind. Anmeldem√∂glichkeiten √ľber das schon versendete R√ľckfax bzw. per mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder auch kurzfristig telefonische bei unserem Gesch√§ftsf√ľhrer R. Heum√ľllter unter 03695-606367.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Seminar 22 06 2017.pdf)Seminar 22 06 2017.pdf 69 Kb
 

Gesellenfreisprechung Winter 2017

E-Mail Drucken PDF

Am Dienstag, den 14. Februar wurde im Haus des Handwerks die diesj√§hrige Freisprechung der Winterpr√ľfung f√ľr 12 erfolgreiche Absolventen durchgef√ľhrt. Im w√ľrdigen Rahmen und wie es auch die Tradition verlangt waren die Junggesellinnen/Junggesellen mit ihren Angeh√∂rigen, die relevanten Pr√ľfungausschussvoritzende bzw. -mitglieder, Innungsobermeister sowie Vertreter aus Kommune und befreundete Einrichtungen geladen. Nat√ľrlich wie bei jeder Freisprechung sind auch die in den GPA verankterten Berufsschullehrerinen/Lehrer an der Freisprechungszeremonie beteiligt.

Nach Er√∂ffnung der Veranstaltung durch Gesch√§ftsf√ľhrer Rainer Heum√ľller hielt Kreishandwerksmeister Wolfgang Horn die Laudatio. Verbunden damit war vor allem der Dank an alle Beteiligten die im Ergebnis zu einem erfolgreichen Abschluss gef√ľhrt haben. Bevor die Freisprechungsformel diesen Teil der Veranstaltung abschloss gab er den jungen Handwerkern noch einige Worte mit auf den Weg. "Erlauben Sie sich Selbstvertrauen, entwickeln Sie sich weiter und schaffen Sie Werte. Als Pr√ľfungsbeste wurden ausgezeichnet:

durch die Versicherungsgruppe der Signal Iduna

Elektroniker/in

Luisa Kynast                                      Kynast Elektroanlagen GmbH

36466 Dermbach                                Wiesenthaler Straße 14 a

 

 

 

 

 

 

 

durch IKK classic:

Marko Stegmann                                 Rudolf Fritz GmbH

99867 Gotha                                      99817 Stedtfeld

Michael Fichtner                                  Möller Elektro-Service

99817 Eisenach                                  36460 Frauensee

 

 

Ein herzliches Gru√üwort √ľberbrachte unser Vize-Landrat Udo Schilling, wobei er seinen Fokus auf eine nach wie vor "golden Zukunft des Handwerks" legte, selbstverst√§ndlich warb er f√ľr den Wartburgkreis und verwies auch nochmal auf die Nutzung der vom Handwerk gebotenen M√∂glichkeiten sich st√§ndig weiterzubilden.

Den Anbschluss bildete ein Imbiss mit geistigen Getränken und angenehmen Gesprächen.

 

NJ-Empfang 2017

E-Mail Drucken PDF

Neujahrs-Empfang der Kreishandwerkerschaft 2017

Am 1. Februar f√ľhrte der Vorstand der Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen mit Unterst√ľtzung der Wartburgsparkasse in nunmehr langj√§hriger Tradition seinen Empfang in Bad Salzungen im Foyer der Gesch√§ftsstelle Ratsstra√üe durch. Diese Veranstaltung zu der unsere Mitgliedsbetriebe, Handwerkskollegen, Innungsobermeister und Gesellenpr√ľfungsausschussvorsitzende gemeinsam mit Vertretern aus der Kommune, dem Kreis sowie den Partnern von berufst√§ndischen Versicherungen, Kassen, vom Jobcenter, BA, GfAW uvw. eingeladen sind, ist R√ľck- und Vorschau unserer gemeinsamen Arbeit.

Kulturell unterst√ľtzt wurden wir diesmal vom Chor "TonArt" unter Leitung von Martin Kram. Nachdem unsere G√§ste durch Gesch√§ftsf√ľhrer Rainer Heum√ľller begr√ľ√üt wurden hat der Hausherr der Wartburgsparkasse, Vorstandsvorsitzender Tino Richter, als Erster den Reigen der Redner er√∂ffnet. In seiner erfrischenden Vortragsweise gab er einen kurzen Abriss √ľber die Entwicklung in unserer Sparkasse und nat√ľrlich auch zur Problematik Geld und Zinsen im gro√üen Rahmen.

Landrat Reinhard Krebs √ľberbrachte die Gr√ľ√üe der Kreisverwaltung und nahm nat√ľrlich zu den anstehenden Problemen von Gebietsreform bis Wirtschaftsf√∂rderung Stellung. Zwischen unserer Kreishandwerkerschaft und dem Bereich Wirtschaftsf√∂rderung gibt es innerhalb des gemeinsamen Netzwerkes eine konstruktive Zusammenarbeit von¬† Berufemarkt bis Unternehmertag.

Ein weiteres Gru√üwort hielt der Pr√§sident der Handwerkskammer S√ľdth√ľringen Helmut Adamy. Die Veranstaltung selbst wurde im Ablauf durch die Gesangsbeitr√§ge der Chores "TonArt" erfrischt.¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† KHM Wolfgang Horn widmete seine Ansprache, nachdem er sich bei dem Handwerkskollegen und dem Team der Gesch√§ftsstelle f√ľr die Zusammenarbeit im vergangen Jahr bedankt hatte, handwerksrelevanten Themen von EU √ľber Bund, Land und Handwerksorganisationen. Untersetzt mit einigen Lutherzitaten sprach er vor allem die restriktive Gesetzesinitiativen vom Bund (SOKA-SiG) und vom Land Th√ľringen bez√ľglich Auftragsvergabe der √∂ffentlichen Hand (Novellierung Th√ľringer Vergabegesetz) an. Die Problematik der HWK S√ľdth√ľringen von Vollversammlungswahl bis Hauptgesch√§ftsf√ľhrung fasste er zusammen mit dem Ausspruch: "Selbstverwaltung darf nie zur Selbsterhaltung der Einrichtung mutieren". Er informierte √ľber den aktualisierten Internetauftritt der Kreishandwerkerschaft. Die KH versteht sich als Interessenvertreter von 1.080 Handwerksunternehmen, die 228 Lehrlinge ausgebildet haben. Im Jahr 2009 seien es noch 407 Auszubildende gewesen. Das entspricht einem R√ľckgang der Lehrlinge um 179. Dies verdeutliche den Ernst der Ausbildungslage im WAK, sagte er. Die KH werde auch in Zukunft um den Berusschulstandort Bad Salzungen k√§mpfen und forderte die Bildungspolitiker im Land auf, nicht √ľber die K√∂pfe der Betroffenen zu entscheiden. Zur Beduetung des Handwerks f√ľr den sozialen Frieden sagte er: "Es gibt nichts Sozialeres als den kleinen Handwerksbetrieb mit f√ľnf Besch√§ftigten".

Am Ende der offiziellen Veranstaltung im Foyer, steht in guter Tradition, ein Stehempfang mit Buffet, zu dem alle Anwesenden von der Wartburgsparkasse und den Vorstand der Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen einladen. Hier in entspannter Runde gibt es Raum f√ľr Gespr√§che, auch mit den anwesenden Vertretern der Sparkasse, unseren berufsst√§ndigen Versicherungen und Partnern aus Verwaltung und weiterer Einrichtungen. F√ľr die sehr gute Vorbereitung bedankte sich KHM Horn bei den Akteuren der Sparkasse die nicht immer zu sehen sind, so mit einem Blumenstraus bei Frau K√ľrstner und¬† den beiden Hausmeistern Herr Altenbrunn und Herr Hinderer mit einem kleinen Geschenk. Selbstverst√§ndlich wurden die hervorragenden Darbietungen vom Chor "TonArt" gew√ľrdigt und hier stellvertretend f√ľr alle Chors√§nger und Chorleiter, die Solistin am Klavier mit einem Blumenstra√ü bedacht.

Vielen Dank an alle Beteiligten die zur erfolgreichen Ausrichtung des Neujahrsempfanges der Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen beigetragen haben und verbunden damit die besten W√ľnsche f√ľr ein erfolgreiches 2017.

 

Vorank√ľndigung

E-Mail Drucken PDF

VOB 2016 Tagesseminar von Vergabe - Gewährleistung!

Im ersten Quartal 2017 wird f√ľr alle interessierten Betriebe der Kreishandwerkerschaft Bad Salzungen das Tagesseminar zu Verabe und Werksvertragsrecht 2017 angeboten. Begr√ľndet durch¬† die Novellierung der Vertragsordnung f√ľr Bauleistungen (VOB), dem neuen europ√§ischen Gew√§hrleistungsrecht sowie weiterer relevanten Vorschriften und Gesetze werden die Teilnehmer umfassend zu den ab 2017 geltenden Neuerungen infrormiert. Als Tagungsunterlagen werden die Handauts der entsprechenden Powerpointvortr√§ge bereitgestellt. Nach Terminfestlegung durch den Vorstand der Kreishandwerkerschaft in Verbindung mit der Gesch√§ftsf√ľhrung des LIV HKH Th√ľringen stellen wir die relevanten Daten/Einladungen bereit. Bitte beachten Sie dazu die weiteren Informationen in der DHZ/Rundbriefe KH und dem Web "www.khswartburgkreis.de".

 
<< Start < Zur√ľck 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 5